Wirtschaft im Michels Wohlfühlhotel

Unsere Geschichte

Vom Landgasthof zum Wellnesshotel

Gerne erzählen wir Ihnen unsere schöne Geschichte vom Landgasthof Michels zum Michels Wohlfühlhotel. Im Grunde sind wir geblieben, wer wir sind: Ein Familienbetrieb mit starkem Zusammenhalt. Ein Ort, an dem Gastfreundschaft gelebt wird. Ein Hotel mit höchster Servicequalität und Komfort umgeben von einer einzigartigen Naturkulisse. Wir sind sehr dankbar für die Verbundenheit vieler Stammgäste, die uns geholfen haben zu werden, wer wir sind – Ihr Wohlfühlhotel in der Vulkaneifel.

Hotel in der Eifel - Michels Wohlfühlhotel

Der Anfang – ca. 1880

Angefangen hat alles mit einem stattlichen landwirtschaftlichen Anwesen mit Poststelle. Die Besucher hatten sicherlich Durst nach der Feldarbeit und so ist langsam eine kleine Gastwirtschaft entstanden. Der zweigeteilte Betrieb wurde von Familie Michels betrieben. Die ursprüngliche erste Gaststube ist noch soweit erhalten – unsere heutige Wirtschaft.

Die frühen 1920er

Damals gab es schon 14 Gästebetten. Die Gäste waren hauptsächlich Jäger und Angler aus Köln, Bonn, Düsseldorf. Industrielle, die sich die teuren Rotwild-Jagden leisten konnten. Der Betrieb war übergangen an die nächste Generation: 3 Geschwister namens Agnes, Niklas und Gertrud Michels mit Adoptivsöhne Werner und Max.

Hotel in der Eifel - Michels Wohlfühlhotel
Fassade Hotel Michels - Michels Wohlfühlhotel

1966 bis 1980 - wertvolle Meilensteine

1966 übernehmen Werner Michels und seine Frau Rosel (geb. Drayer) den Betrieb. Mutige Investitionen in Erweiterung und vollständiger Renovierung wurden getätigt. Der große Schritt kam 1971 mit dem Bau des ersten Schwimmbades und der Erweiterung des Hotels auf 52 Betten. Eine Sensation für die damalige Zeit.

Familie Drayer - Michels Wohlfühlhotel

Der Schwarzwald kommt in die Eifel

Die Verbindung von Michels und Drayer

In den 50er Jahren ist Rosel Michels (geb. Drayer) bereits als ausgebildete Hotelfachfrau vom Schwarzwald in die Eifel gezogen und heiratete Werner Michels. Da sie keine Kinder hatten, folgte 1986 ihr Neffe Hubert Drayer, nachdem er den Küchenmeisterkurs erfolgreich im Schwarzwald abgeschlossen hatte. Seine Heimat ist Denzlingen bei Freiburg im Breisgau. Bald lernte er Melanie Drayer (geb. Adams) kennen, die als Restaurantfachmeisterin 1989 nach der Hochzeit mit in den Betrieb einstieg. Sie ist aufgewachsen in Neuerburg (Wittlich) mit festen Wurzeln zur Mosel (Ürzig). 1991 kam Tochter Julia Drayer auf die Welt und 1996 Tochter Luisa Drayer.

Hotelkooperation Landidyll

Von 1989 bis 2018 waren wir Mitglied der Hotelkooperation Landidyll. Sie steht für inhabergeführte, familiäre Drei- und Viersternehotels in Deutschland mit gepflegtem Landleben, regionaler Küche und nachhaltigem Bewusstsein. Im Herzen bleiben wir Landidyll verbunden.

Die 90er Jahre

Ein großer Bauabschnitt erfolgte 1993 mit der Hotelerweiterung auf 74 Betten, Tagungsräume, Saunabereich mit Dampfbad, ein Massageraum, einer neuen Küche sowie neuen Rezeption. Im selben Jahr verstarb Werner Michels. 1996 übernahm Hubert Drayer den Betrieb seiner Tante Rosel Michels. 1997 wurde die Außenfassade verändert. Dabei wurden die vorhandenen Balkone zur Wohnfläche und neue Balkone zusätzlich an die Fassade angehangen.

Die 2000er Jahre

Im Jahr 2000 wurde das gesamte Restaurant umgebaut und um den heutigen Raum „Pääsch“ erweitert. Dabei entstand zum ersten Mal ein feststehendes Frühstücksbuffet sowie eine neue Spülküche, Anlieferungszone und Getränkekühlhaus. 2002/2003 wurde die Saunalandschaft erweitert und bot nun finnische Sauna, Dampfbad, Tecaldarium, eine Erlebnisdusche sowie einen Ruheraum Lavagrotte. Das damalige Wellness-Nest umfasste drei Behandlungsräume, eine Whirlwanne, Fitnessraum und Spielraum mit Tischtennis, Dart, etc. Ebenfalls wurden die Küche und Heizanlage modernisiert. 2004 entstanden ein neues Gartenrestaurant sowie eine neue Wäscherei. Am 12. September 2007 verstarb Rosel Michels, die das Unternehmen maßgeblich geprägt hatte. 2008 wurden kleinere Gästezimmer zu großzügigen, freundlich-hell eingerichteten Gästezimmern umgebaut. Die Bettenzahl stieg auf 96. Auch 2009 folgte eine Hotelerweiterung um 14 weitere Zimmer, zudem wurde wie jedes Jahr in Renovierungen investiert.

Die 2010er Jahre

2010 war erneut ein Jahr voller Meilensteine. Der Bau des MICHELS VitalQuell begann und wurde im gleichen Jahr fertiggestellt. Unser Wellnessbereich hatte eine Gesamtfläche von 1100m². 2012 hatten wir zum ersten Mal in der Geschichte Betriebsferien mitten in den Sommerferien. Innerhalb von 6 Wochen wurde der alte Schwimmbad- und Saunabereich zur heutigen Hotellobby, Bar und Hotel-Rezeption umgewandelt. Ebenso entstanden eine Raucherlounge und der neue Wellnessbereich wurde bereits um einen weiteren Ruheraum erweitert. Ein Jahr später wurden 14 Gästezimmer renoviert, die Gartenterrasse erweitert und über einen überdachten Bereich ergänzt. Unser Hotel-Hintereingang wurde 2014 vergrößert und modernisiert. Ebenso unsere Küche, die 2015 vergrößert und komplett erneuert wurde. Wie von nun an jedes Jahr, werden weitere Gästezimmer renoviert. Im Jahr 2016 wurde unser Parkplatz vergrößert, als Vorbereitung zur Hotelerweiterung im Jahr 2020. Eine neue Brandschutzanlage im gesamten Hotel erhielten wir 2018. Ein Jahr später wurde unser Wellnessbereich auf 2000m² erweitert. Ergänzt um zwei neue Saunen, Sole-Dampfbad, Gradierwerk, LadySpa, zwei neue großzügige Ruheräume, Außenpool, Saunagarten und Liegewiese.

Die 2020er Jahre

Letztes Jahr folgte eine Hotelerweiterung auf aktuell 65 Gästezimmer. Ebenso wurde unser Restaurant um zwei weitere Räume „Maaruferstube“ und „Im Carré“ sowie ein weiteres Frühstücksbuffet ergänzt. Die Räume „Pitt-Kreuzberg-Stube“ und „Wirtschaft“ haben einen neuen Anstrich bekommen sowie neue Massivholz-Tischplatten aus Ahorn. Für Dezember 2021 ist eine Renovierung von 5 Gästezimmern geplant. In den sommerlichen Betriebsferien im Jahr 2022 werden unsere Hotelflure und Treppenhäuser renoviert.

Junior Chefinnen - Michels Wohlfühlhotel

Die nächste Generation

Julia und Luisa Drayer

Dankbar blicken wir auf die Entscheidungen unserer Eltern, die den Grundstein des heutigen Michels Wohlfühlhotels gelegt haben. Ehrlich können wir sagen, dass wir hinter deren Philosophie stehen und gemeinsam mit unseren Eltern den Weg in die Zukunft gehen möchten. Julia Drayer absolvierte 2014 ihr duales Studium im internationalen Hotelmanagement und sammelte bis 2017 Erfahrung in mehreren 5-Sterne Hotelbetrieben in Deutschland, Frankreich, Belgien und der Schweiz. Luisa Drayer absolvierte 2018 erfolgreich ihre Ausbildung zur Köchin in einem Restaurant mit einem Michelin-Stern. Derzeit befindet sie sich ebenfalls im dualen Bachelorstudiengang des internationalen Hotelmanagements in Freiburg.

Am Baum des Lebens wachsen viele Augenblicke. Jeder einzelne davon ist kostbar.

Jochen Mariss